Sprungziele
Inhalt

Barrierefreiheit

Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit

Die Stadt Oldenburg in Holstein bemüht sich, ihren Webauftritt oder mobile Anwendung barrierefrei zu machen. Die Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit wird im Gesetz über die barrierefreie Informations- und Kommunikationstechnik Berlin (BIKTG Bln) verlangt. Die technischen Anforderungen zur Barrierefreiheit ergeben sich aus der BITV 2.0..

Diese Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit gilt für das Angebot der Website oldenburg-holstein.de und ihre mobilen Anwendungen.

Wann wurde die Erklärung zur Barrierefreiheit erstellt?

Diese Erklärung wure am 01.09.2019 erstellt.

Die technische Überprüfung wurde noch nicht durchgeführt.

Wie barrierefrei ist das Angebot?

Dieser Webauftritt ist nur teilweise barrierefrei. Es werden nur teilweise die Anforderungen der BITV 2.0 erfüllt.

Welche Bereiche sind nicht barrierefrei?

Die nachstehend aufgeführten Inhalte sind aus folgenden Gründen nicht barrierefrei:

Unvereinbarkeit mit BITV 2.0

  • PDF-Dokumente können nicht vorgelesen werden.  
  • Externe Webinhalte sind nicht immer barrierefrei.  Die veröffentlichten externen Links werden mit größtmöglicher Sorgfalt recherchiert und zusammengestellt. Die Stadt Oldenburg in Holstein hat keinen Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und Inhalte der verlinkten Seiten. Sie ist nicht für den Inhalt der verknüpften Seiten verantwortlich und macht sich den Inhalt nicht zu eigen. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte sowie für Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Website, auf die verwiesen wurde. Die Haftung desjenigen, der lediglich auf die Veröffentlichung durch einen Link hinweist, ist ausgeschlossen. Für fremde Inhalte ist die Stadt Oldenburg in Holstein nur dann verantwortlich, wenn sie von ihnen, das heißt auch von einem eventuellen rechtswidrigen beziehungsweise strafbaren Inhalt, positive Kenntnis hat, und es technisch möglich und zumutbar ist, deren Nutzung zu verhindern.
  • Leichte Sprache ist nicht umgesetzt. Alternativ bieten wir Ihnen an, unverständliche Textinhalte telefonisch unter 04361-498110 oder per E-mail zu erklären. 

Wen können Sie bei Anmerkungen oder Fragen zur digitalen Barrierefreiheit kontaktieren?

Die Redaktion der Stadt Oldenburg in Holstein arbeitet daran die Barrieren auf der Webseite oldenburg-holstein.de abzuschaffen. Falls Sie auf Barrieren bei der Verwendung dieser Webseite stoßen oder weitere Anregungen haben, haben Sie hier die Möglichkeit bestehende Barrieren zu melden:

Ihr Hinweis auf eine Barriere oder einen Fehler in diesem Internetauftritt

 

Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt sein, damit die Nachricht abgesendet werden kann.

Kontakt zur Landesbeauftragten für die digitale Barrierefreiheit

Sollten die Stadt Oldenburg in Holstein auf Ihr Feedback nicht oder nicht zureichend eingehen, können sich bei der Beschwerdestelle von Schleswig-Holstein beschweren. So kann man sich beschweren:

  • mit einem Brief
  • mit einer Email
  • mit einem Anruf
  • in einem Gespräch in der Beschwerdestelle

Die Beschwerdestelle hat bis zu einem Monat Zeit für die Antwort, ansonsten muss die Beschwerdestelle Ihnen einen Bescheid geben und sie muss Ihnen die Gründe dafür nennen. Die Beschwerdestelle arbeitet zusammen mit dem Ministerium für Digitalisierung.

Kontakt zur Beschwerdestelle:

Schlichtungsstelle BGG

Hinweise zur Barrierefreiheit und praktischen Nutzung des Internetangebotes von oldenburg-holstein.de

Schriftgröße

Die Schriftgröße unter oldenburg-holstein.de können Sie über die Tastenkombination + + bzw. - vergrößern oder verkleinern.

Alternativ können Sie die Schriftgröße auch in Ihren Browser-Einstellungen verändern. Benutzen Sie den Internet Explorer (bis Version 6), so können Sie die Einstellung im Menü unter 'Ansicht', Unterpunkt 'Schriftgrad' ändern. Ab der Version 7 des Internet Explorers erfolgt die Einstellung über die Schaltfläche 'Seite', Unterpunkt 'Textgröße'.

Im Mozilla Firefox ändern Sie die Schriftgröße über das Menü 'Ansicht', Unterpunkt 'Schriftgrad', 'vergrößern' beziehungsweise 'verkleinern'.

Bildgröße

Bildgröße


In der Regel können Sie sich alle interessanten Fotos mit einem Mausklick vergrößert darstellen lassen.

Hinweis zum Gebrauch von Dokumenten:


Die unter oldenburg-holstein angebotenen Dokumente, wie Formulare, Broschüren und Faltblätter sind im pdf-Format gespeichert. Der Link zu einer pdf-Datei enthält Angaben zu der Größe der Datei. Für die Darstellung der PDF-Dokumente benötigen Sie eine Lese-Software, zum Beispiel das Programm Adobe Reader.

Sobald Sie auf oldenburg-holstein.de auf einen Link zu einer PDF-Datei klicken, wird die Datei zusammen mit dem passenden Lese-Programm geöffnet. Sollten Sie Schwierigkeiten haben, die Texte im PDF-Format online zu lesen, empfehlen wir, das Dokument zunächst in einem Ordner auf Ihrem Computer zu speichern. Von dort können Sie die Datei öffnen und offline anschauen.

Über die horizontale Navigationsleiste (Portalnavigation) können Sie mit wenigen Klicks sämtliche Inhaltsseiten von oldenburg-holstein.de erreichen. Die Inhalte sind nach den Nutzerbedürfnissen zusammengestellt, die jeweilige Unternavigation auf den linken Seiten (Menüleiste) sind nach Themenschwerpunkten oder typischen Lebenssituationen strukturiert. Einen Überblick erhalten Sie im Inhaltsverzeichnis.

Im mittleren Feld der Seiten (Inhaltsteil) finden Sie redaktionelle Artikel, Hinweise zu Veranstaltungen und Beschreibungen, Fotos und weitere Details zu den Dienstleistungsangeboten und Zuständigkeiten der Stadt Oldenburg in Holstein. Die Informationen in der rechten Spalte ergänzen den Inhaltsbereich in der Mitte. Dort finden Sie weitere erklärende Fotos und Links zu weiterführenden Informationen. Das können zusätzliche Seiten im städtischen Internetangebot selbst sein, aber auch Dokumente zum Herunterladen oder externe Internetangebote.

Suche

Eine leistungsstarke Volltextsuche hilft Ihnen, wenn Sie nicht genau wissen, wo Sie in der Struktur suchen müssen. Geben Sie einfach Ihren Suchbegriff in das dafür vorgesehene Textfeld oben rechts ein.

Vorlesefunktion des webReader von der Firma ReadSpeaker

Über die Verwendung von ReadSpeaker webReader:

ReadSpeaker webReader ermöglicht das laute Vorlesen von Text-Inhalten auf einer Webseite. Durch die Sprachausgabe von Text werden Informationen leichter verständlich und können jederzeit und an jedem Ort angehört werden. Das macht die Inhalte leichter zugänglich und die Webseite wird besucherfreundlicher. Als Nutzer müssen Sie dafür nichts herunterladen. Eine klare Anweisungen für die Bedienung sämtlicher Funktionen des webReaders erhalten Sie unter dem "Hilfe-Button".

 

Leichte Sprache

Diese Texte sind in Leichter Sprache.

Fehler oder Barrieren melden

Auf der Internet·seite der Stadt Oldenburg in Holstein können Sie Fehler und Barrieren melden

Vielleicht finden Sie Fehler oder Barrieren auf dieser Internet·seite.

Oder Sie finden Fehler oder Barrieren in der App.

Sie können die Fehler oder Barrieren bei der Stadt Oldenburg in Holstein melden.

Sie können

eine Email an die Stadt Oldenburg in Holstein schreiben,

die Stadt Oldenburg in Holstein anrufen,

einen Brief an die Stadt Oldenburg in Holstein schreiben,

persönlich mit einem Mitarbeiter der Stadt Oldenburg in Holstein sprechen

oder Sie füllen auf dieser Internet·seite das unten beigefügte Formular aus.

Sie haben eine Barriere gemeldet?

Die Stadt hat bis zu einem Monat Zeit für die Antwort. 

Beschwerden

In Schleswig-Holstein gibt es eine Beschwerde·stelle.

Die Beschwerde·stelle ist für Internet seiten und Apps von öffentlichen Stellen.

Sie können sich bei der Beschwerde·stelle über eine Internet·seite oder App beschweren.

So kann man sich beschweren:

-mit einem Brief

-mit einer Email

-mit einem Anruf

-in einem Gespräch in der Beschwerde·stelle.

Ihr Hinweis auf eine Barriere oder einen Fehler in diesem Internetauftritt

 

Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt sein, damit die Nachricht abgesendet werden kann.

Informationen zum Coronavirus in Leichter Sprache


Informationen zum Corona-Virus

Das wird so aus-gesprochen: Ko ro na wi rus.

Das ist ein besonderes Virus.

Ein Virus ist ein sehr kleines Teilchen.

Fachleute können es nur mit besonderen Geräten sehen.

Die Mehrzahl von Virus ist: Viren.

Von manchen Viren können Menschen sehr krank werden.

Das Corona-Virus kommt aus dem Land China.

Dort sind schon viele Menschen an dem Corona-Virus gestorben.

Und auch in anderen Ländern

sind schon einige Menschen davon krank geworden

Zum Beispiel:

• In Italien

• und auch in Deutschland.


Aber Sie müssen keine Angst haben:

Das Corona-Virus ist nicht für jeden Menschen lebens-gefährlich.

Oft sterben Menschen an dem Corona-Virus:

•Die schon älter sind

•Oder die schon eine andere Krankheit haben.

Sie können sich vor dem Corona-Virus schützen

Und sie können dabei mit-helfen:

•Dass andere Menschen das Corona-Virus nicht bekommen.

•Dass die Menschen erkennen: Wenn sie krank sind.

•Und dass die Menschen Hilfe bekommen.

So können Sie sich schützen!

Sie stehen mit anderen Menschen zusammen.

Oder Sie sitzen mit anderen Menschen in einem Raum.

•Dann müssen Sie husten.

•Oder Sie müssen niesen.

Bitte halten Sie dann einen großen Abstand zu den anderen Menschen.

Das bedeutet: Gehen Sie weit weg von den anderen Menschen.

Wenn Sie niesen müssen:

•Dann niesen Sie bitte in die Armbeuge.

•Oder niesen Sie in ein Papier-Taschentuch.

Und schmeißen Sie das Papier-Taschentuch nach dem Niesen in den Mülleimer.

Damit Sie die Viren nicht:

•In die Mantel-Tasche

•oder in die Jacken-Tasche stecken.

Geben Sie anderen Menschen nicht die Hand.

Zum Beispiel: Wenn Sie andere Menschen begrüßen.

Und waschen Sie sich regel-mäßig die Hände.

Das sollten Sie 20 Sekunden lang machen.

Dazu benutzen Sie bitte:

Wasser und Seife.

Regel-mäßig bedeutet:

Etwas immer wieder machen.

So erkennen Sie: Dass Sie krank sind.

Sie müssen aber keine Angst haben.

Das bedeutet noch nicht:

Dass Sie das Corona-Virus haben.

Die 1. Zeichen von der Krankheit sind.

•Husten,

•Schnupfen,

•Kratzen im Hals

•und Fieber.

Manche Menschen haben auch Durchfall.

Manchmal haben die Menschen auch:

•Probleme beim Atmen

•oder sie bekommen eine Lungen-Entzündung.
Das ist eine Lungen-Krankheit.

Das Corona-Virus kann schon lange Zeit in Ihrem Körper sein.

Das bedeutet:

Sie können sich schon vor 2 Wochen angesteckt haben.

Bis Sie die 1. Zeichen von der Krankheit merken.

Das müssen Sie tun:
Wenn Sie Zeichen von der Krankheit merken.

Ein Gebiet ist ein Teil von einem Land.

Oder es ist ein Teil von einer Stadt.

Vielleicht waren Sie vor einiger Zeit in einem Gebiet:

Wo schon einige Menschen das Corona-Virus haben.

Oder Sie haben sich mit 1 Menschen getroffen,

der das Corona-Virus hat.

•Das war vielleicht vor 1 Woche.

•Oder das war vor 2 Wochen.

Jetzt haben Sie Zeichen von einer Krankheit bei sich gemerkt.

Zum Beispiel:

•Husten,

•Schnupfen,

•Kratzen im Hals

•und Fieber.

Außerdem haben sie vielleicht Durchfall.

Dann bleiben Sie bitte Zuhause.

Und treffen Sie sich nicht mit anderen Menschen.

Rufen Sie bitte Ihren Hausarzt oder Ihre Hausärztin an.

Gehen Sie erstmal nicht in die Arzt-Praxis.

Denn dort könnten Sie andere Menschen anstecken.

Das bedeutet:

Noch mehr Menschen können das Corona-Virus bekommen.

Wenn Sie das Corona-Virus haben.

Eine Arzt-Praxis sind die Räume vom Arzt.

Erzählen Sie Ihrem Hausarzt oder Ihrer Hausärztin genau:

Warum Sie vielleicht das Corona-Virus haben können.

Zum Beispiel:

•Weil Sie in einem Gebiet waren:
Wo schon einige Menschen das Corona-Virus haben.

•Oder weil Sie sich mit 1 Menschen getroffen haben:
Der das Corona-Virus hat.

Ihr Hausarzt oder Ihre Hausärztin sagt Ihnen dann:

Was Sie machen sollen.



Auf der Internetseite des Robert Koch-Institutes erhalten Sie

 aktuelle Informationen zur Lage. Hier finden auch

Ärztinnen und Ärzte eine Orientierungshilfe.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung 

gibt Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus..

Das Auswärtige Amt gibt Reisehinweise und Sicherheitshinweise.

Weitere Informationen zum Coronavirus finden Sie auf externen Internetseiten unter den folgenden Links:

https://www.kreis-oh.de/Service-Navigation/Start/index.php?object=tx,2454.18562.1&NavID=2454.255

https://www.youtube.com/results?search_query=Coronavirus+in+Geb%C3%A4rdensprache

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/coronavirus-leichte-sprache.html

https://www.infektionsschutz.de/Coronavirus-sars-cov-2.html

https://www.bbk.bund.de/DE/TopThema/TT_2020/TT_Covid-19.html

http://www.euro.who.int/de/search?q=Gesundheitsvorschriften

(Bitte beachten Sie, dass die Stadt Oldenburg in Holstein für die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen bei der von ihr verlinkten Internetauftritten nicht verantwortlich ist.)

nach oben zurück