Sprungziele
Inhalt

Hinweise für Unternehmen und Selbständige

Zahlreiche Unternehmen stehen aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus vor großen Herausforderungen. Rückläufige Umsätze, beeinträchtigte Lieferketten und Zahlungsengpässe sind nur einige Auswirkungen dieser Krise. Zur Stabilisierung der Wirtschaft wurden in den letzten Tagen sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene folgende Hilfsprogramme beschlossen:

13.05.2020 -
Leitfaden Mindestanforderungen an Hygienekonzepte für gastronomische und Beherbergungsbetriebe, die ab dem 18.05.2020 ihren Betrieb wieder aufnehmen 

12.05.2020 -
Festlegung zur Corona-Verordnung (SARS-CoV-2-BekämpfV)

DEHOGA-Empfehlung

Hier finden Sie Empfehlungen vom DEHOGA Bundesverband (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e.V.)

Weitere Informationen vom DEHOGA Bundesverband finden Sie unter: https://www.dehoga-bundesverband.de (Bitte beachten Sie, dass die Stadt Oldenburg in Holstein für die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen bei der von ihr verlinkten Internetauftritten nicht verantwortlich ist.)

26.03.2020 -
Pressemitteilung des Kreises Ostholstein:
Neuregelung zu Ladenöffnungszeiten an Sonn- und Feiertagen
+
Allgemeinverfügung des Landrates des Kreises Ostholstein über die Öffnung von bestimmten Verkaufsstellenan Sonn- und Feiertagen

Eutin. Der Kreis Ostholstein erneuert die Allgemeinverfügung zur Öffnung bestimmter Verkaufsstellen. Wie bisher gilt, dass folgende Verkaufsstellen an Sonntagen in der Zeit von 11 bis 17 Uhr geöffnet sein dürfen:

Einzelhandel für Lebens- und Futtermittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Sanitätshäuser, Drogerien, Poststellen, der Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte, Lebensmittelausgabestellen (Tafeln) und der Großhandel. An gesetzlichen Feiertagen ist die Öffnung für diese Verkaufsstellen nicht gestattet. Das bedeutet konkret, die Verkaufsstellen dürfen am Karfreitag und am Ostermontag nicht öffnen, wohl aber am Ostersonntag.

Apotheken und Tankstellen dürfen an Sonn- und Feiertagen ganztägig für den geschäftlichen Verkehr mit Kunden geöffnet sein. Alle Apotheken haben die Möglichkeit an allen Sonn- und Feiertagen zu öffnen. Für Apotheken und Tankstellen ist somit die Öffnung Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag gestattet.

Die Verfügung gilt bis einschließlich zum 19. April und ist auf der Internetseite des Kreises unter www.kreis-oh.de einsehbar. Die Allgemeinverfügung zu den Ladenöffnungszeiten vom 19.03.2020 ist damit aufgehoben.

Aus gegebenem Anlass weist der Kreis Ostholstein nochmals darauf hin, dass die Allgemeinverfügung zur Regelung der Betretungseinschränkung für die Insel Fehmarn vom 15.03.2020 weiterhin gilt.

Soforthilfe Programm des Landes Schleswig-Holstein

(mit finanzieller Unterstützung des Bundes (Soforthilfe-Corona)

Die Bundesregierung hat am 23.03.2020 finanzielle Soforthilfen (Zuschüsse) für kleine Unternehmen in allen Wirtschaftsbereichen sowie für Solo-Selbstständige und Angehörige der Freien Berufe bis zu 10 Beschäftigte auf den Weg gebracht

Im Einzelnen ist vorgesehen:
• Bis 9.000 Euro Einmalzahlungen für 3 Monate bei bis zu 5 Beschäftigten (Vollzeitäquivalente)
• Bis 15.000 Euro Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 10 Beschäftigten

Zum Antragsformular: Corona-Soforthilfe (neues Formular ab 2. April 2020)

Das Landesprogramm Corona-Soforthilfe für Unternehmen mit mehr als 10 und bis zu 50 Beschäftigten

Zum Antragsformular: Corona Soforthilfe 

Schleswig-Holstein-Finanzierungsinitiative für Stabilität

Zur Stabilisierung der schleswig-holsteinischen Wirtschaft benötigen insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) Zugang zu Krediten und Eigenkapital. Das Angebot zielt in erster Linie auf kleine und mittlere Unternehmen ab, die ein etabliertes Geschäftsmodell haben und ausreichend Perspektiven aufweisen, jedoch z. B. auf Grund von temporären Umsatzrückgängen im Zuge der Corona-Krise einen erhöhten Liquiditätsbedarf aufweisen. Die betroffenen Unternehmen sollten im ersten Schritt auf ihre Hausbank zugehen und den entsprechenden Kapitalbedarf ermitteln. Im nächsten Schritt ist die Einbindung der Förderinstitute sinnvoll.

Antragsvoraussetzungen

kleine und mittlere Unternehmen (KMU)
etabliertes Geschäftsmodell mit ausreichend Perspektiven
keine Negativmerkmale (z. B. Zwangsvollstreckung, Mahnbescheide, keine Insolvenztatbestände etc.)
nachhaltige Kapitaldienstfähigkeit

Die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH), die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft mbH (MBG) und die Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein (BB-SH) haben für Finanzierungen und Bürgschaften im Rahmen dieser Initiative eine Hotline mit zentralen Ansprechpartnern für Hausbanken und Unternehmen eingerichtet. Die Ansprechpartner koordinieren die Förderung von IB.SH, MBG und BB-SH und vertreten jeweils alle drei Institute:

Jürgen Wilkniß, Leiter Bürgschaftsabteilung BB-SH:
Hotline: 0431/ 593 81 33
juergen.wilkniss@bb-sh.de

Matthias Voigt, Leiter Firmenkunden Finanzierung IB.SH:
Hotline: 0431/ 99 05 33 30
matthias.voigt@ib-sh.de


Weitere detaillierte Informationen zur Finanzierungsinitiative finden Sie bei der IB.SH

Erlass zu steuerlichen Maßnahmen

zur Unterstützung von durch Corona betroffenen Unternehmen.

Weitere detaillierte Informationen lesen Sie beim Finanzministerium Schleswig-Holstein.

Hotline der IHK

Die Industrie- und Handelskammer hat eine Hotline für Unternehmen eingerichtet, die Sie bei Fragen zum Coronavirus SARS-CoV-2 anrufen können in
• Flensburg unter Telefonnummer 04 61 - 806 80 6
• Kiel unter Telefonnummer 04 31 - 51 94 45 5
• Lübeck unter Telefonnummer 04 51 - 60 06 25 0

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag gibt unter der Rubrik »Fragen und Antworten rund um das Coronavirus« auch wichtige Informationen zum Umgang mit Auszubildenden in der aktuellen Situation. Hier werden u.a. Fragen beantwortet, ob die Arbeitsstunden der Auszubildenden reduziert werden oder ob Auszubildende im Homeoffice arbeiten dürfen.

Finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten auf Bundesebene

Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen

Informationen zum Maßnahmenpaket zur Abfederung der Auswirkungen des Corona-Virus finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Kurzarbeitergeld

Gilt als Instrument gegen den Arbeitsplatzabbau.

Die Beantragung kann online erfolgen oder über die örtliche Arbeitsagentur.

Detaillierte Informationen finden Sie u.a. auf den Seiten der IHK Schleswig-Holstein.

KfW-Kredite

Unternehmen, Selbst­ständige oder Frei­berufler, die durch die Corona-Krise in finanzielle Schief­lage geraten sind
und einen Kredit benötigen können ab sofort bei Ihrer Bank oder Spar­kasse einen Kredit für Investitionen und Betriebsmittel beantragen, sofern Sie bis zum 31.12.2019 nicht in Schwierig­keiten waren.

Weitere detaillierte Informationen zur Finanzierungsinitiative finden Sie bei der KfW.

Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen


Informationen zum Maßnahmenpaket zur Abfederung der Auswirkungen des Corona-Virus finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

 

Kurzarbeitergeld

Gilt als Instrument gegen den Arbeitsplatzabbau.

Die Beantragung kann online erfolgen oder über die örtliche Arbeitsagentur.

Detaillierte Informationen finden Sie u.a. auf den Seiten der IHK Schleswig-Holstein.

KfW-Kredite

Unternehmen, Selbst­ständige oder Frei­berufler, die durch die Corona-Krise in finanzielle Schief­lage geraten sind
und einen Kredit benötigen können ab sofort bei Ihrer Bank oder Spar­kasse einen Kredit für Investitionen und Betriebsmittel beantragen, sofern Sie bis zum 31.12.2019 nicht in Schwierig­keiten waren.

Weitere detaillierte Informationen zur Finanzierungsinitiative finden Sie bei der KfW.

Unterstützung der lokalen Wirtschaft

Aktion #supportyourlocals 

Lokales Einkaufen trotz Coronakrise. Die Lübecker Nachrichten starten die Aktionsseite. Viele Geschäfte, Restaurants, Kneipen, Cafés und viele mehr sind derzeit stark durch die Coronakrise eingeschränkt.

Über die Aktionsseite der Lübecker Nachrichten, als Regionalzeitung, können sich Händler und Gastronomen kostenlos eintragen und ihr Angebot präsentieren.

Sie sind Einzelhändler, betreiben ein Geschäft, ein Café, ein Restaurants oder eine Eisdiele und bieten jetzt besondere Abhol- oder Liefer-Services an? Dann tragen Sie hier Ihr Angebot direkt ein!

Link zur Aktionsseite: #supportyourlocals

Gutscheinportal www.ostholstein-hilft.de

Am 01. April startet das Gutscheinportal www.ostholstein-hilft.de. Das Gutscheinportal der Entwicklungsgesellschaft Ostholstein mbH EGOH als Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Ostholstein hat das Erklärte Ziel, die lokalen Unternehmen in schwierigen Corona-Zeiten mit einer Sofort-Maßnahme zu unterstützen. Händler, Gastronomen, Ladeninhaber, Restaurantbetreiber und alle Firmen, die durch die Corona-Krise derzeit mit Einschränkungen zu kämpfen haben, sind aufgerufen, sich (jetzt und gerade jetzt) zu zeigen und zu beteiligen.


Auf der Plattform können sich alle Unternehmen aus dem Kreis Ostholstein mit einem kurzen Portrait darstellen und Gutscheine für ihre Geschäfte anbieten. Insbesondere diejenigen, die bislang noch keine eigene Webpräsenz haben. Einwohner, Nachbarn und „Lokalpatrioten“ haben so die Möglichkeit, ihren Lieblingsorten oder Lieblingsläden mit einem Zukunftsversprechen über die schwierige Zeit hinweg zu helfen. Damit können
diese Firmen ihre Angebote und Services sowie andere (online-)Dienstleistungen vorstellen oder verkaufen.

Die Beteiligung der lokalen Unternehmen ist kostenfrei. Kunden haben die Möglichkeit, Gutscheine auf ausgewählten Zahlungswegen direkt zu erwerben. So geben sie „ihren“ Geschäften einen finanziellen „Vorschuss“ als Zeichen ihrer Treue.

ZVO - Ausnahme von der Gebühren- und Leerungspflicht

ZVO unterstützt Betriebe - Alle Kunden des Zweckverbands Ostholstein, die von der Allgemeinverfügung des Kreises Ostholstein zur Bekämpfung des Corona Virus betroffen sind, können eine Ausnahme der Gebühren- und Leerungspflicht der Satzungsbehälter für Restabfall beantragen.

Betriebe, gastronomische Einrichtungen, Hotels und Pensionen die auf dem Gebiet Ostholstein ihren Betrieb nicht weiterführen können, sind von der satzungsrechtlichen Anschluss- und Benutzungspflicht für den Bereich Restabfall befreit.

Das bedeutet, dass für den Zeitraum keine Gebühren erhoben werden. Für die vollständigen Monate in denen die Behälter nicht geleert werden, wird eine monatliche Gutschrift verbucht.

Anfragen können beim Zweckverband Ostholstein direkt unter 04561/ 399-699 gestellt werden.

nach oben zurück