Sprungziele
Inhalt

Für den Erhalt der Staatlichen Anerkennung als Staatsangehöriger der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union oder als Staatsangehöriger von Drittstaaten sind mitzubringen:

  • Persönlicher Antrag,
  • Staatsangehörigkeitsnachweis,
  • Kopie und eine von einem öffentlich bestellten Übersetzer durchgeführte Übersetzung der Befähigungsnachweise oder des Ausbildungsnachweises, der zur Aufnahme des entsprechenden Berufs berechtigt, sowie
  • gegebenenfalls eine Bescheinigung über die erworbene Berufserfahrung,
  • Informationen zu den Lehrinhalten und dem Stundenzuschnitt der erfolgten Ausbildung, sofern dies möglich ist und
  • ein Nachweis über die Vorstrafenfreiheit, der nicht älter als drei Monate ist

Soweit vorhanden Nachweise über

  • ausgewiesener Kenntnisse der relevanten deutschen Rechtsgebiete mit exemplarischer Vertiefung auf Landesebene,
  • angeleitete Praxistätigkeiten in von der Hochschule anerkannten, fachlich ausgewiesenen Einrichtungen der Sozialen Arbeit im Umfang von einem Jahr sowie
  • eine kritische Reflexion des erworbenen Fachwissens unter den Bedingungen angeleiteter Praxis.

Weitere im Einzelfall notwendige Unterlagen werden nach Eingang des Antrags gegebenenfalls nachgefordert.

Hinweis: Fremdsprachige Unterlagen müssen in deutscher Übersetzung beigefügt werden. Die Übersetzungen ins Deutsche sind von öffentlich bestellten oder beeidigten Dolmetschern oder Übersetzern anzufertigen. Sie müssen nicht in Deutschland öffentlich bestellt oder beeidigt sein, die Übersetzung eines im Ausland öffentlich bestellten oder beeidigten Dolmetschers oder Übersetzers ist ausreichend.

nach oben zurück