Sprungziele
Inhalt

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr!

Liebe Oldenburgerinnen und Oldenburger,

es ist Tradition, dass aus Anlass des Jahreswechsels auf das vergangene Jahr zurückgeblickt und Ihnen eine Vorausschau auf das kommende Jahr gegeben wird. Mit dieser Tradition möchten wir auch in diesem besonderen Jahr fortfahren.

Im abgelaufenen Jahr wurde durch den Beschluss der Stadtverordnetenversammlung im September dieses Jahres nun endgültig das Schulbauprojekt auf den Weg gebracht. Damit ist sichergestellt, dass der Bildungsstandort Oldenburg für die Zukunft gut aufgestellt ist und sich nach Abschluss der Sanierungs- und Neubauarbeiten als moderner Schulstandort präsentiert. Inzwischen sind die Bauanträge beim Kreis Ostholstein als Genehmigungsbehörde eingereicht worden und wenn alles normal verläuft, sollen die Bauarbeiten auf dem Sportplatz des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in der ersten Hälfte des Jahres 2021 beginnen.

Zum Abschluss gebracht werden konnte die Herstellung eines Regenrückhaltebeckens in unserem Freizeitpark. Damit sind nun die Einleitungen des Oberflächenwassers und die Ableitung des Regenwassers gesichert, so dass auch bei künftigen Straßenausbaumaßnahmen für große Teile der Stadt keine Probleme mehr entstehen sollten.

Erfolgreich hat die Stadtwerke Media GmbH die Breitbandversorgung im Stadtgebiet weiter verfolgt und nahezu abgeschlossen. Nun geht es daran, auch unsere Außenortschaften an das Breitbandnetz anzuschließen. Derzeit werden die Planungen für die Anschlüsse der Außenortschaften Dannau und Klein Wessek intensiviert und im nächsten Jahr wird dann sicherlich feststehen, unter welchen Bedingungen ein Breitbandanschluss der Außenortschaften erfolgen kann.

Auf dem Sportplatz am Schauenburger Platz sind die Arbeiten zur Sanierung der Laufbahn im vollen Gange. Die Sanierung der Laufbahn wird in der ersten Jahreshälfte 2021 abschlossen sein. Der Sportplatz wird dann über eine moderne Tartanlaufbahn verfügen. Bis Ostern soll dann auch die Disc-Golf-Anlage im Freizeitpark fertiggestellt sein, so dass wir auch dort ein weiteres Freizeit- und Sportangebot für die Oldenburgerinnen und Oldenburger, aber auch für Gäste bereitstellen können.

Seit dem Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 arbeitet die IT-Abteilung des Rathauses eng mit den Schulleitungen unserer drei Schulen zusammen und es ist uns inzwischen gelungen, sowohl die Ausstattung der Schulen in Bezug auf W-LAN und LAN aber auch in Bezug auf die Hardware-Ausstattung und die Internetplattformen weitestgehend fertigzustellen. Auf dieser Basis arbeiten wir weiter an der Umsetzung des Digitalpaktes und der damit verbundenen Modernisierung unserer Schulen. Hierbei handelt es sich um einen Prozess, den Verwaltung, Selbstverwaltung und die Schulen gemeinsam gehen werden und der regelmäßig evaluiert und angepasst werden muss.

Endlich ist auch mit der Sanierung unserer Aula begonnen worden. Der Bauzeitenplan sieht vor, dass die Eröffnung der Aula im Dezember 2021 erfolgen kann. Das Gymnasium verfügt dann endlich wieder über eine voll funktionsfähige Aula inklusive benötigter Musikräume und eine dazugehörige Mensa.
Die Aula steht dann auch wieder für Theateraufführungen zur Verfügung. Die einheimischen und auswärtigen Ensembles und Solokünstler werden ihre Kunst also hoffentlich schon bald wieder in Oldenburg in passendem Ambiente darbieten können.

Zu Beginn des Jahres wird dann auch der Reisemobilstellplatz am Oldenburger Wallmuseum eröffnet werden. Hier wird es zukünftig Ent- und Versorgungsstationen geben, so dass Besucher in unserer Stadt, die mit ihrem Reisemobil unterwegs sind, dort eine schöne Übernachtungsmöglichkeit haben und gute Bedingungen vorfinden werden.

Das vergangene Jahr war für uns alle ein schwieriges Jahr. Zum Ende des Jahres sieht es so aus, dass es in Kürze einen Impfstoff geben wird, der dann die Möglichkeit bietet, dass wir hoffentlich in weiten Teilen unser bisheriges Leben wiederbekommen können. Aber machen wir uns nichts vor, bis wir dieses Ziel erreicht haben, werden noch einige Monate vergehen. Wir werden weiter auf große Feste und soziale Kontakte verzichten müssen, um unser Gesundheitssystem im Ganzen stabil zu halten. Das fällt vielen nicht leicht und insbesondere unsere Vereine und Verbände haben unter dieser Situation zu leiden. Viele Veranstaltungen können auch hier nicht stattfinden und aufgrund der Pandemie sind die Ehrenamtler noch mehr gefordert als ohnehin schon.

Wir möchten uns deshalb ganz besonders bei den Menschen bedanken, ohne die unser Gemeinwesen nicht funktionieren würde. Wir bedanken uns bei allen Oldenburgerinnen und Oldenburgern, die ehrenamtlich für andere Menschen arbeiten, ihre Zeit opfern und darüber hinaus auch besonderes Engagement für die Gesellschaft leisten.

Ihnen und Ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest, einen angenehmen Jahreswechsel und ein glückliches und vor allen Dingen gesundes Jahr 2021.

Susanne Knees, Bürgervorsteherin

Jörg Saba, Bürgermeister



nach oben zurück