Sprungziele
Inhalt
Datum: 18.03.2024

K 48: finale Sanierungen zwischen Dannau und Oldenburg in Holstein

Die K 48 wird seit 2022 zwischen Dannau und Oldenburg in Holstein in insgesamt drei Bauabschnitten erneuert. Nun startet der Endspurt:

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) erneuert vom 12. Februar (ab etwa 9:00 Uhr) bis voraussichtlich 30. Juni 2024 die Fahrbahn und den Radweg der Putloser Chaussee (Kreisstraße 48) zwischen dem Professor-C.-Ehrenberg-Weg und der A 1-Anschlussstelle Oldenburg-Mitte. Der Kfz-Verkehr wird währenddessen wechselseitig mithilfe einer mobilen Ampel an den Arbeiten vorbeigeleitet. Lediglich zum Einbau der neuen Fahrbahndecke ist eine zweiwöchige Vollsperrung im Juni 2024 erforderlich. Hierzu wird es noch eine gesonderte Pressemitteilung geben.

Der Radverkehr wird während der gesamten Bauzeit über eine Umleitung geführt. Die Arbeiten sind wetterabhängig; terminliche Verschiebungen sind daher möglich.

Hintergrund
Die ersten beiden Bauabschnitte wurden bereits fristgerecht abgeschlossen. Mit dem am 12. Februar startenden Bauabschnitt geht es ins Finale. Diese Sanierungsarbeiten an der K 48 berücksichtigen die geplanten Baumaßnahmen der Autobahn GmbH an den Anschlussstellen der A 1. Die Gesamtkosten von rund einer Millionen Euro für den dritten Bauabschnitt trägt der Kreis Ostholstein.

Umleitung
Die ausgeschilderte Umleitung für den Radverkehr führt ab Oldenburg über die Liliencronstraße, weiter über die Straße Langer Segen, zurück auf die Putloser Chaussee K 48 und umgekehrt. Die Verkehrsführung wurde mit der Polizei, der Verkehrsbehörde, dem Kreis, dem Amt, den Gemeinden und dem Buslinienbetreiber abgestimmt. Der LBV.SH bittet, sich auf die weiteren Arbeiten einzustellen, den ausgeschilderten Umleitungen zu folgen sowie um rücksichtsvolles Verhalten zum Schutz der Menschen auf der Baustelle.

nach oben zurück